Der Mindestlohn

Der Mindestlohn

Immer wieder erhalten wir Fragen zum Mindestlohn und auch zur Aufzeichnung der Arbeitsstunden.

Wir möchten alle Interessierten auf die Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales hinweisen und vor allem auch auf die hier angebotene App zur Stundenerfassung der Arbeitnehmer.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales – Mindestlohn

 

Share Button

Achtung! – Datenfehler bei der Lohnabrechnung

Achtung! – Datenfehler bei der Lohnabrechnung

Aufgrund eines bundesweiten Fehlers in der ELStAM-Datenbank ist es laut der OFD Karlsruhe bei einzelnen Arbeitnehmern zur Änderung der Steuerklasse 3 auf 4 gekommen.

Da dieser Fehler nicht automatisch vom Finanzamt zu erkennen ist, sollte jeder seine Lohnabrechnung kontrollieren und im Falle dessen, einen formlosen Antrag zur Änderung beim Finanzamt stellen.

 

 

Share Button

Flüchtlingshilfe steuerlich begünstigt!

Flüchtlingshilfe steuerlich begünstigt!

Wir danken allen Menschen, die in diesen Tagen so zahlreich Organisationen zur Flüchtlingshilfe in ihrer Freizeit unterstützen und natürlich allen, die sich finanziell an den zu bewältigenden Aufgaben beteiligen.

Zur Förderung und Unterstützung dieses gesamtgesellschaftlichen Engagements bei der Hilfe für Flüchtlinge werden im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder die nachfolgenden Verwaltungsregelungen getroffen. (BMF 22.09.2015 -IV C 4-S 2223/07/0015 :015)

I. Spenden

Für den steuerlichen Ansatz von Spenden muss im Normalfall eine Zuwendungsbestätigung beim Finanzamt eingereicht werden. Hier gibt es aber eine Vereinfachungsregelung bei Spenden bis 200 EUR. Der Steuerpflichtige muss lediglich einen Kontoauszug mit der jeweiligen Überweisung einreichen § 50 Abs. 2 Nr. 2 EStDV.

In diesen Tagen der hohen Spendenbereitschaft an Organisationen der Flüchtlingshilfe gilt diese Vereinfachungsregelung für alle Spenden an die im BMF-Schreiben definierten Organisationen.

II. Spendenaktionen von gemeinnützigen Körperschaften

Ruft ihr sonst nicht steuerbegünstigter Sportverein oder Kleingartenverein in diesen Tagen zu Sonderaktionen auf, sind auch diese Geldzuwendungen im Gegensatz zu Mitgliedsbeiträgen und Spenden für den Verein selbst begünstigt. Hierfür muss der Verein jedoch eine Zuwendungsbestätigung mit einem Vermerk zur Sonderaktion ausstellen und der Verein muss dem Finanzamt nachweisen, dass diese Gelder an Organisationen der Flüchtlingshilfe oder eine inländische öffentliche Dienststelle zur Förderung der Hilfe von Flüchtlingen weitergeleitet werden.

III. Maßnahmen steuerbegünstigter Körperschaften zur Flüchtlingshilfe

Für die Steuerbegünstigung einer Körperschaft ist es in diesen Tagen unschädlich, dass keine Satzungsänderung vorgenommen wird, um Spendengelder zur Flüchtlingshilfe hierfür zu verwenden.

IV.  Steuerliche Behandlung von Spenden aus dem Betriebsvermögen

Bei Zuwendungen als Sponsoring-Maßnahme ist der Betriebsausgabenabzug zuzulassen. Sponsoring ist gegeben, wenn der Sponsor hierfür wirtschaftliche Vorteile, die in der Sicherung oder Erhöhung seines unternehmerischen Ansehens liegen können, für sein Unternehmen erstrebt. Diese wirtschaftlichen Vorteile sind u. a. dadurch erreichbar, dass der Sponsor öffentlichkeitswirksam (z. B. durch Berichterstattung in Zeitungen, Rundfunk, Fernsehen usw.) auf seine Leistungen aufmerksam macht.

V. Lohnsteuer

Verzichtet ein Arbeitnehmer als Spende in diesen Tagen auf Teile seines Arbeitslohns, bleiben diese Lohnteile bei der Feststellung des steuerpflichtigen Arbeitslohns außer Ansatz, wenn der Arbeitgeber die Verwendungsauflage erfüllt und dies dokumentiert. Ein Spendenabzug (siehe I.) ist dann aber nicht mehr möglich.

 

Dies ist ein Auszug des BMF-Schreibens. Für nähere Informationen lesen Sie bitte BMF 22.09.2015 -IV C 4-S 2223/07/0015 :015 oder kontaktieren Sie Ihren Steuerberater.

Share Button

Geschenke an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer – Was ist zu beachten?

Geschenke an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer – Was ist zu beachten?

Schenken macht bekanntlich Freude – beschenkt werden auch. Aber gerade als Unternehmer sollten Sie sich in diesen Fällen steuerberatend absichern. Denn:

Jüngst hat das Bundesministerium der Finanzen ein BMF-Schreiben zu den BFH-Urteil vom 16.10. und 12.12.2013 erlassen.

Grundsätzlich gilt, dass der Empfänger eines Geschenkes aus betrieblichem Anlass eines Zuwendenden den Wert des Geschenkes der Einkommensteuer zu unterwerfen hat. Da dies in der Praxis jedoch oft unterbleibt, gilt seit der Anwendung des Jahressteuergesetzes 2007, dass diese Geschenke schon durch den Zuwender nach § 37b EStG mittels einer Lohnsteueranmeldung versteuert werden können.

Zuwendungsempfänger können sowohl eigene Arbeitnehmer als auch Geschäftspartner sein und die Zuwendung muss zusätzlich zur ohnehin vereinbarten Leistung oder dem ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erfolgen. „Zusätzlich“ bedeutet in sachlichem und zeitlichem Zusammenhang mit einem abgeschlossenen Vertragsverhältnis und zur ohnehin geschuldeten Leistung. Zuwendungen ohne einen Leistungsaustausch, beispielsweise bei Vertragsanbahnungen und Neukundengewinnung, fallen nicht unter § 37b EStG.

Wichtig ist, dass das Geschenk betrieblich veranlasst ist und beim Empfänger eine Bereicherung darstellt.

Das Wahlrecht kann innerhalb eines Wirtschaftsjahres nur einmal ausgeübt werden. Alle Weiteren Geschäftsvorfälle der gleichen Art sind dann, in gleicher Weise zu behandeln. Also entweder Pauschalbesteuerung nach § 37b EStG oder nicht. Außer das Geschenk oder die Geschenke an ein und dieselbe Person haben einen Wert von über 10.000 EUR, dann kann ein einzelnes Wahlrecht ausgeübt werden.

Die Entscheidung zur Wahlrechtsausübung kann unterjährig mittels der monatlichen Lohnsteueranmeldung, spätestens jedoch mit der letzten Lohnsteueranmeldung des Wirtschaftsjahres getroffen werden.

Share Button

Den Ferienob steuergünstig gestalten

Den Ferienob steuergünstig gestalten

Es ist Ferienzeit. Viele Jugendliche verdienen sich in diesen Tagen etwas zum Taschengeld dazu.

Meist zahlt ein Ferienjobber sowieso keine Steuern, da in Steuerklasse I erst ab 11415 EUR Bruttolohn im Kalenderjahr Lohnsteuer anfällt.

Der Ferienjobber hat dem Arbeitgeber folgende Daten zur Verfügung zu stellen:

  •  die Steuer-Identifikationsnummer,
  • das Geburtsdatum und
  • die Auskunft darüber, ob es sich um das erste Beschäftigungsverhältnis handelt.

Bei der Lohnrechnung können anhand dieser Informationen die notwendigen Daten für den Lohnsteuerabzug beim Finanzamt elektronisch abgerufen werden. Der Ferienjobber erhält zudem am Ende eine Lohnsteuerbescheinigung mit allen Angaben über gezahlte Steuern und Sozialversicherungsbeiträge.

Bei einer Tätigkeit in einer gemeinnützigen Organisation (z.B. Sportvereine) kann diese, mit bis zu 2.400 EUR jährlich als Übungsleiterpauschale steuerfrei bleiben.

Bröschüre: Steuertipps für Schüler und Studierende

 

Share Button

Betriebsprüfung – Mitarbeiterrabatte bei Apotheken

Betriebsprüfung – Mitarbeiterrabatte bei Apotheken

Oftmals bekommen Mitarbeiter von Apotheken die Medikamente zum Einkaufspreis zzgl. Umsatzsteuer. Ein geldwerter Vorteil entsteht hieraus, soweit der Rabatt größer ist als 4% des ortsüblichen Abgabepreises.

Es ist daher darauf zu achten, dass die Rabattgewährung innerhalb dieser Grenze erfolgt, da die Sachbezüge bei Überschreitung lohnsteuerpflichtig werden.

Share Button

Pauschalbesteuerung bei Geschenken an Geschäftspartner

Pauschalbesteuerung bei Geschenken an Geschäftspartner

Mit Schreiben vom 19.05.2015 hat die Finanzverwaltung ihr Schreiben zur Pauschalierung der Einkommensteuer bei Sachzuwendungen nach § 37b EStG aktualisiert.

Grundsätzlich können „Steuerpflichtige die Einkommensteuer einheitlich für alle innerhalb eines Wirtschaftsjahres gewährten betrieblich veranlassten Zuwendungen, die zusätzlich zur ohnehin vereinbarten Leistung oder Gegenleistung erbracht werden und Geschenke unter 35 EUR an Nichtarbeitnehmer mit einem Pauschsteuersatz von 30 Prozent erheben“.

Das bedeutet, dass ein Unternehmer Geschenke an Geschäftspartner die pauschale Einkommensteuer mittels einer Lohnsteueranmeldung abführen kann. Ansonsten muss der Beschenkte den Wert seines erhaltenen Geschenkes selbst versteuern.

Für den Schenker ist die pauschalisierte Einkommensteuer als Betriebsausgabe abzugsfähig.

Sachzuwendungen und Streuwerbeartikel unter 10 EUR müssen nicht versteuert werden.

 

Share Button

Steuerberater darf Mindestlohneinhaltung bescheinigen

Schaltet ein Unternehmer einen Subunternehmer ein, haftet der auftragserteilende Unternehmer für die Einhaltung des Mindestlohns beim Subunternehmer. Daher werden einige Steuerberater von ihren Mandanten gebeten, zu bescheinigen, dass diese die Vorschriften des Mindestlohngesetzes eingehalten haben. Steuerberater sind im Hinblick auf die Vorschriften des Rechtsdienstleistungsgesetzes (RDG) zur Erstellung dieser Bescheinigungen im Zuge einer Nebenleistung zur Lohnbuchführung befugt.

Gleichzeitig ist die Ausstellung einer Bescheinigung durch den Steuerberater, dass die Vorschriften des Mindestlohngesetzes durch den Mandanten eingehalten wurden, über ihre Berufshaftpflichtversicherung versichert. Steuerberater und ihre Mandanten sind damit im Falle eines Fehlers vor finanziellen Schäden geschützt.

Share Button

Neu: Zweijährige Gültigkeit der Lohnsteuerabzugsmerkmale ab dem 1.1.2016

Es ist so weit. Das Bundesministerium der Finanzen hat einen Zeitpunkt für den Beginn der zweijährigen Gültigkeit für Lohnsteuerabzugsmerkmale festgelegt.

Jeder Lohnsteuerpflichtige kann z.B. wegen hoher Fahrtkosten für die Strecke zur Arbeit bereits unterjährig Werbungskosten hierfür abziehen lassen, oder z.B. Sonderausgaben bei Kinderbetreuungskosten, und somit monatlich mehr Netto (Auszahlungsbetrag vom Lohn) haben. Bisher musste der Antrag jährlich neu gestellt werden.

Die zweijährige Gültigkeit besteht für Anträge die ab dem 1.10.2015 gestellt werden und somit ab dem 1.1.2016 berücksichtigt werden.

Für die zweijährige Gültigkeit des Faktorverfahrens in der Steuerklassenkombination IV/IV wird es ein extra Startschreiben zur Ermächtigungsregelung geben, da hierfür erst die technischen Voraussetzungen bei den Finanzämtern geschaffen werden muss.

Update 07.07.2015: Gesetz ist verabschiedet

 

Share Button

Mindestlohn – Was darf der Zoll bei einer Überprüfung?

Die Prüfung der Einhaltung des Mindestlohns durch den Zoll, richtet sich nach § 2 Abs. 1 SchwarzArbG und muss somit grundsätzlich nicht schriftlich erlassen werden und bedarf keiner vorherigen schriftlichen Ankündigung.
Die Zollbeamten dürfen zu den Arbeitszeiten der zu prüfenden Arbeitnehmer Geschäftsräume und Grundstücke des Arbeitgebers betreten. Die Türöffnung mithilfe eines Schlüsseldienstes und das Türen aufhebeln sind unzulässig. Die Wohnräume des Arbeitgebers dürfen nicht betreten werden. Auch darf die Prüfung nicht zu einer Durchsuchung werden, sodass Schränke und Schubladen kontrolliert würden.
Die Personalien der Arbeitnehmer dürfen geprüft und mit Ausweispapieren abgeglichen werden. Nur dem Arbeitgeber steht hier ein Auskunftsverweigerungsrecht zu, nicht aber den Arbeitnehmern. Ein Recht zur Befragung von Dritten (z. B. Kunden) steht den Prüfern dagegen nicht zu.
Die Prüfer dürfen alle Unterlagen einsehen, aus denen Umfang, Art oder Dauer der Beschäftigungsverhältnisse oder Tätigkeiten hervorgehen oder abgeleitet werden können. Bei externer Verwahrung der Unterlagen, sind diese zu beschaffen und vorzulegen. Die Einsichtnahme kann mit einem Zwangsgeld durchgesetzt werden.
Der Arbeitgeber hat zur Prüfung geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, ansonsten werden die Unterlagen in der Amtsstelle geprüft. Elektronisch zur Verfügung gestellte Daten werden ebenfalls in der Amtsstelle geprüft.

Share Button
%d Bloggern gefällt das: