Feuerschale als Kunstgegenstand mit 7% MwSt

Ein Metallbildhauer bekam vom Finanzgericht das Recht zugesprochen, dass die von ihm hergestellten Feuerschalen Kunstgegenstände darstellen und somit zum ermäßigten Steuersatz von 7% veräußert werden dürfen. Der Kläger machte dem Gericht deutlich, dass es sich bei seinen Feuerschalen um persönlich zugeschnittene Unikate handelt.

Share Button
%d Bloggern gefällt das: